VZ-Netzwerke im Hintertreffen
Webdesign Nachhilfe

VZ-Netzwerke im Hintertreffen

Laut Agof internet facts 2010-III verlieren die VZ-Netzwerke deutlich an Boden

Wie schon lange von mir im Freundeskreis vorhergesagt zeigen sich die VZ-Netzwerke nicht konkurrenzfähig und verlieren an Boden. Die Internet-Studie Agof internet facts 2010-III beleuchtete die Unique-User-Zahl deutscher Internetplattformen für das 3.Quartal 2010. Gewinner dieses Rankings ist ganz klar das Frage-Antwort-Netzwerk gutefrage.net, welches sich um stolze 6% gegenüber dem Vorquartal verbesserte.

Die VZ-Netzwerke, zu denen meinvz, studivz und schülervz gehören, sind dagegen mit einem Verlust von 4,25 %  der Verlierer des Quartals. Meiner Meinung nach war dieser Trend schon vorhersehbar. Ohne wirkliche Innovationen und mit plumpen Facebook-Kopien kann eben heutzutage kein User mehr begeistert werden.

Zu den weiteren Gewinnern zählen Ebay, Web.de und T-Online, was weiterhin das Ranking anführt – aber sehen Sie selbst.

Platz (Vorquartal) Plattform Unique User in Mio.   Änderung gegenüber dem Vorquartal in Prozent
1. (1.) T-Online 26,46   0,27
2. (2) eBay.de 23,34   3,60
3. (3.) WEB.DE 17,64   1,50
4. (4.) Yahoo! Deutschland 15,26   -0,65
5. (6.) MSN 13,54   -0,37
6. (8.) gutefrage.net 13,23   5,84
7. (5.) VZ Netzwerke 13,07   -4,25
8. (7.) GMX 13,04   1,01
9. (9.) BILD.de 11,91   0,59
10. (10.) Windows Live 11,28   -3,09
Quelle: AGOF e.V., internet facts 2010-III

Eintrag kommentieren

You must be logged in to post a comment.